Eosta auf der BioFach: Chancen für samenfeste Sorten

Gemeinsam mit dem Louis Bolk Institut hat Eosta das Projekt „Chancen für samenfeste Sorten“ ins Leben gerufen. Forscher des Instituts haben dafür weltweit nach für den Bio-Anbau potentiell interessanten Nutzpflanzensorten gesucht. Eine große Auswahl dieser Pflanzen wurde getestet, auch führte das Institut selbst einige Kreuzungen durch. Daraus haben wir von Eosta eine Gruppe von 7 Sorten ausgesucht, die mit ihren Eigenschaften am Besten in unser Produktsortiment passen könnten. 2016 und 2017 werden weitere Tests mit der Endauswahl durchgeführt, auch unter Berücksichtigung verbraucherspezifischer Kriterien wie Aussehen und Geschmack.

Gert Kögeler, kommerzieller Geschäftsführer von Eosta, führt aus: „In absehbarer Zeit werden wir die ersten Bio-Tomaten und -Paprika auf Basis samenfester Sorten auf den Markt bringen. Indem wir die Entwicklung samenfester Nahrungspflanzen unterstützen, setzen wir ein klares Zeichen. 2015 hat das Europäische Patentamt offiziell Patente auf Gemüse und Obst ermöglicht, das Europäische Parlament hat sich jedoch dagegen ausgesprochen. Auch Eosta ist klar gegen Patente auf Lebewesen, denn der freie Zugang zu den genetischen Ressourcen unserer Nutzpflanzen ist zwingend notwendig für die Gewährleistung der biologischen Vielfalt und der Nahrungsmittelsicherheit weltweit!"

Als Unternehmen der Naturkostbranche beziehen wir von Eosta Stellung und setzen uns ein für eine frei Pflanzenzüchtung, die den Werten des Bio-Landbaus und unserer Bio-Produkte entspricht. Natürliche Pflanzeneigenschaften, wie sie auch ohne menschlichen Eingriff im Natur vorkommen und wie sie die Grundlage einer gesunden Landwirtschaft und Ernährung sind, müssen frei für die Züchtung zugänglich sein. Das bestehende Sortenschutzrecht reicht völlig aus, um die geistige Leistung der Saatgutproduzenten zu schützen, die in dieser Arbeit steckt.

Broschüre und F&A
Laden Sie die untenstehenden PDF-Dokumente herunter, um mehr über das Projekt und die wichtigsten Fragen & Antworten rund um Pflanzenzüchtung für den Bio-Anbau zu erfahren:

 

 

Sie sind hier